Die Egerer Weinberge und Gastronomie

Die Egerer Weinberge und Gastronomie

 

Die Egerer historischen Weinberge nicht nur lokal, sondern weltweit berühmt.Schon in der Zeit des Osmanischen Reiches wurde am südlichen Fuße des Bükkgebirges Trauben geerntet. Der örtlich typische Riolittufa Boden wachsende Reben begeistern nicht nur die Weinliebhaber, sondern jede, die wertvolle Erlebnisse mag. Typisch auf diesem Weingebiet, dass es aus dem Grunde ökologischer Gegebenheiten in erster Linie weiße Traubensorten eingebaut werden. Trotzdem wurde das Gebiet von seinem Egerer Stierblut bekannt geworden, was aus dem Verschnitt von mindestens drei roten Traubensorten der erste historische „Neuzeit“ Wein, der unter Ursprungsschutz steht.Daneben gelten noch die Egerer Mädchentraube, Verpeleter Welschrisling und Egerer Chardonnay als ortstypisch.

 

Egerer Weinberge

 

Es ist schwierig aufzulisten, wieviele typische Rebsortenhier zu finden sind, auf 5400 Hektar Anbaufläche. Kiralyleanyka, Blaufränkisch, Riesling, pinot noir, Cabernet Franc, Cabernet sauvignon, merlot, Syrah… Also kommt es nich von ungefähr, dass Eger und die Umgebung unzählige hervorragende Winzer hergibt, die davon ihren Lebensunterhalt verdienen.

Von den bekanntesten Winzern aus der Region ragen folgende Weinkellereien aus: Gál Weinkellerei, Winzer Béla Vinze, in Noszvaj die Winzerei Tummerer und natürlich werden in der Juhász Kellerei auch hervorragende Weine gekostet. István Roth, die St. Andrea Winzerei, der Demeter Weinkellerei und der Varsányi Kellerei gehören auch zu den bestbesuchten der Gegend.

 

Die Egerer Weinberge und Gastronomie

 

Eger, Zentrum des Weingebiets

 

Es wird gemunkelt, dass in den unterirdischen Labyrinthen der Stadt heutzutage immer noch die feuerigsten Egerer Weine heranreifen. Es ist so. Durch die ineinander geöffnete Kellerlabyrinträume könnte man die ganze Stadt entdecken. Diese unterirdischen Gänge sind sehr beliebt in den Programmen, und für den Tourismus. In dem Nördlichen Teil im „Tal der schönen Frauen“ befindet sich der aller älteste Weinkeller des Gebiets, der „Keller Istenes“. Besonderheit ist hierbei, dass dieser in der Herrscherzeit der Osmanen als geheime Kirche funktionierte.

Die märchenhafte Umgebung ruft zu einem aufregenden Weinabenteuer. Es lohnt sich die außergewöhnlichen Weine zu entdecken und probieren direkt bei deren Ursprung. Die Weingegend teilt sich auf zwei Ursprungsschutzgebiete, die die Stadt Eger, und die 17 Dörfer der Umgebung vereint. Zum Egerer Viertel gehören Andornaktálya, Demjén, Egerbakta, Egerszalók, Egerszólát, Felsőtárkány, Kerecsend, Maklár, Nagytálya, Noszvaj, Novaj, Ostoros und Szomolya. Zum Debrőer Viertel Aldebrő, Felderbrő, Tófalu und Verpelét.

 

Die Gastronomie Egers, die der Weinverkostungen die Krone aufsetzt

 

Was kann eine fantastische Weinverkostung abrunden? Ein Besuch in einem lokalen Restaurant.Die Gäste der Erla Villa können aus diesem Grund die Versorgung der Halbpension nach wünsch gestalten. Wenn sie sich abends auf eine kulinarische Reise begeben möchten, können Sie das Gourmet Abendessen sogar zu einem Mittagessen tauschen. Neben der Weinproben dürfen sie nicht auf das Verkostung ungarischer Speisen verzichten. Die Besonderheit der ungarische Küche liegt in den Gewürzen. Die meisten Restaurants haben die Möglichkeiten, die im Weinturismus liegen, schon erkannt. Aus diesem Grund können Sie mutig die klassischen und modernen Gerichte mit den typischen Egerer Weinen kombinieren. Beliebte Gerichte sind Hirsch in Rotwein- Heidelbeere Sosse und die Egerer Kugelpalatschinken mit Walnusskrem und Vanillekrem.

Die Egerer Gastronomie wurde von der typisch-würzigen „paloc“ Küche geprägt. Wo immer Sie nach einem erlebnisvollen Tag hinkommen, können Sie sich sicher sein, nicht enttäuscht zu werden.